Helfen mit dem Förderverein

Der Förderverein ermöglicht viel schöne Arbeit: Menschen erklären sich bereit, ein bischen Geld für gute Arbeit zu spenden. Und MitarbeiterInnen im Ev. Kindergarten Milse, Kirchengemeinde Milse und Ev. Jugend können tolle Dinge machen, die sonst nicht möglich wären. 

Und mancher, der z.B. wegen des Ruhestandes keine Kirchensteuer mehr zahlt – hat sich bereit erklärt, jeden Monat einen kleinen Betrag zu spenden. Diese Finanzierung durch "Mitgliederbeiträge" ist eine wichtige Säule geworden. Die natürlich auch wieder bei einer Steuer veranschlagt werden kann.
Oder Menschen wünschen sich Gaben zum Geburtstag für den Verein, oder, oder, oder.
Diesen allen sei hiermit herzlich gedankt. Kontakt können Sie zum Verein, zum Beispiel bei Spendeninteresse oder Fragen zur Mitgliedschaft über den Vorsitzenden aufnehmen, oder aber Sie kontaktieren Pfarrer Dr. Wagner (Kontakte hier).

Vorsitzender Günter Echterhoff (2.v.l.)
Tel.: 0521/391455

Hier die Kontaktdaten und Kontoverbindung:
Förderverein der ev.-luth. Kirchengemeinde Milse e.V.
DE73480501610022421200
BIC SPB1DE3BXXX

Hier finden Sie die Beitrittserklärung zum Herunterladen als pdf.
   

Das ist die neue Bibliothek in der KITA-Milse, möglich geworden durch den Förderverein. Wir sagen Daaaaaaaaaaanke!

Das ist der neue Flügel, sooooooo schöne Musik. Für große Hände – und für kleine Hände. Möglich geworden durch viele Spenden.

Das ist der neue Wickeltisch der Kita, eher: Luxuswickellandschaft ;-) Hier nicht zu erkennen: es sind Treppchen herausklappbar, damit die Größeren unter den Kleinsten selbst hochgehen können, das macht stolz – und schont Rücken. Gute Investition, Förderverein!

Dies ist die neue Pellet-Heizung, die sieht nicht schön aus, zugegeben. Muss sie aber auch nicht. Sie heizt wunderbar und sehr ökologisch, eine zukunftsträchtige Investition in der Kirchengemeinde Milse. Und: Investition für die Schöpfung!

Das ist ein Abend auf dem Konficamp. Ganz groß, und – weil eine Woche lang – auch ganz prägend. Schön, dass die Gemeinde Milse auch so was anbietet. Aber zum Verständnis: Sowas wie das Konficamp rechnet die Kirchengemeinde "mit Verlust", also schießt ordentlich Geld rein. Das aber wiederum ist nur möglich, weil hinterher der Förderverein diese und andere Investitionen trägt. Danke an alle Spenderinnen und Spender.

Das ist ein kleiner neuer Treffpunkt im Eingangsbereich. Um sich als Eltern mal kurz hinzusetzen. Damit eine kleine Gruppe Kinder da mal alleine hocken und frühstücken kann. Und sich immer noch wie im Wald fühlt. Elefanten kann man da auch lagern, so stabil ist das. Muss ja. Der Förderverein hilft die Abläufe einfacher zu machen, wo er kann.

Das ist die neue Küche im Gemeindehaus. Beim großen Umbau der Kirche 2016 gab es einen guten Deal: Der Umbau kam ohne Fördervereinsmittel aus, aber damit die Küche richtig toll und solide wird, "schenkt" der Förderverein den Engagierten diese Küche. Schön ist sie geworden, ne?