"gutwort" – Predigten zum Nachlesen

Manchmal möchte man eine Predigt nachlesen. Weil man selber verhindert war, diese live zu hören. Weil man irgendwo beim Hören "hängen" geblieben ist, und doch weiter interessiert, dass man zu Ende lesen möchte. Oder: Um die Worte über Menschen, Gott, Geschichte und Glück jemand anders weiter leiten zu können.

Deshalb: Hier einige ausgewählte Texte. Alles von Frauen und Männern, die auch in Milse oder Altenhagen auf die Kanzel gegangen sind. Alles live gesprochen. Wie unter Journalisten üblich aber als Einschränkung: Es gilt letztverbindlich natürlich nur das gesprochene Wort.

Viel Spaß beim Lesen. Vielleicht ist für Sie ein "Gutes Wort" dabei, deshalb heißt diese Rubrik kurz "gutwort". Für Sie zum Mitnehmen, im Koffer sozusagen.

Josef. Der, der als Mann der Maria vorgestellt wird. Was ein Mann!? Eine Predigt, nicht nur zu Weihnachten. Gehalten von Pfr. Dr. Gerald Wagner, zum Nachlesen hier

Es gibt gute menschliche Ideen, davon muss man erzählen. Es gibt auch lebensfeindliche Idee, zum Beispiel Wettrennen um die Quellen des Lebens zu veranstalten - wie es Menschen auch machen. Beides zu erkennen ist eine Gabe. So in der Predigt von Prediger Pülsch, hier nachlesen.

Bleiben. Eigentlich ist das eine Verheißung für Umbruchszeiten: Gott bleibt. Eine Predigt von Pfarrer Wiegmann, hier zum Nachlesen.

Frankreich. Da isst man creme brulée. Und wen man evangelisch ist, dann wahrscheinlich reformiert. Das lohnt sich doch mal zu bedenken. Eine Predigt von Pfarrer Wagner im Rahmen der Predigtreihe "weltglaube". Hier klicken zum Reinlesen.